Dieser Artikel ist auch verfügbar in:
Wozu dient das Plugin?



Durch das Revit-Plugin von BIM&CO können Sie von Ihrem Softwareprogramm aus direkt auf Ihre Onfly-Bibliothek zugreifen. Je nach dem, über welche Rechte Sie verfügen, können Sie beliebig Inhalte für Ihr Projekt herunterladen, Ihre Objekte aktualisieren, Objekte in die Onfly-Bibliothek hochladen usw.

Wozu dient die Schaltfläche „Objekt(e) hinzufügen“?



Mit dieser Funktion können Sie ein Objekt von der Plattform herunterladen und es in Ihr Revit-Modell integrieren.
Klicken Sie, nachdem Sie das Modell ausgewählt haben, auf das Download-Symbol neben dem Modell. Hierauf schließt sich das Plugin-Fenster umgehend und Sie können in Revit wie gewünscht Ihr Objekt im Modell platzieren.
Zudem haben Sie Zugriff auf alle Onfly-Suchfunktionen, um das hinzuzufügende Objekt auszuwählen.



Nach Anklicken des Download-Symbols können Sie auf der hierauf eingeblendeten Registerkarte der 3D-Modelle das Modell auswählen, das Sie für Ihr Modell herunterladen möchten.



Es können nur Modelle heruntergeladen werden, die mit Ihrer Revit-Version kompatibel sind.

Klicken Sie, nachdem Sie das Modell ausgewählt haben, auf das Download-Symbol neben dem Modell. Hierauf schließt sich das Plugin-Fenster umgehend und Sie können in Revit wie gewünscht Ihr Objekt im Modell platzieren.

Wozu dient die Schaltfläche „Projekt aktualisieren“?



Mit dieser Plugin-Funktion lassen sich diejenigen Objekte des Modells aktualisieren, die auf der Onfly-Plattform geändert wurden.
Sollte kein Objekt aktualisiert werden müssen, zeigt das Plugin den nächsten Bildschirm an.



Sollten hingegen auf der Plattform Objekte geändert und eine neue Überarbeitung erstellt worden sein, zeigt das Plugin die Objekte an, die ein Update erfordern, und blendet den während der Überarbeitung eingegebenen Kommentar ein.



Beim Öffnen des Revit-Modells informiert Sie das BIM&CO-Plugin durch eine kurze Meldung, ob für bestimmte Objekte Updates verfügbar sind.



Das Update betrifft beim Downstream (vorerst) nur die Werte und nicht die Benennung. Beispielsweise erfolgt durch eine Änderung der Namenskonvention vor dem Downstream keine Umbenennung Ihrer Parameter.

Wozu dient die Schaltfläche „Objekt(e) senden“?



Der Prozess des Hochladens (oder Upload) bezeichnet das erstmalige Hochladen des Objekts auf die Onfly-Plattform. Hierbei erhält das Objekt eine eindeutige BIM&CO-Identifizierung, um es mit dem Objekt der Plattform zu verknüpfen.
Beim Upstream wird dieses Revit-Objekt während des Hochladens auf die Plattform aktualisiert. Die Identifizierungen dienen dazu, das Objekt auf der Plattform wiederzufinden, um es zu ändern. Die Änderungen können die Geometrie und die Daten betreffen.

Unabhängig davon, ob Sie die Funktion Upload oder Upstream nutzen, sieht der Ablauf folgende Schritte vor.

1 - Wahl des Objekts/der Objekte

Dieser Bildschirm dient dazu, ein oder mehrere Objekt/e auszuwählen, um es/sie auf die Onfly-Plattform hochzuladen.

Sollten Sie zuvor in Revit ein oder mehrere Objekte ausgewählt haben, ist dieser Bildschirm nicht zu sehen, da die Auswahl automatisch erfolgt.

Die Objekte des Modells sind nach Revit-Kategorien geordnet. Durch Anklicken des kleinen Pfeilsymbols können Sie die gewünschte Kategorie öffnen und alle zugehörigen Familien anzeigen.



Wählen Sie die Objekte aus und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Eigenschaften zuordnen“.

2 - Wahl der Zonen

Der hierauf angezeigte Bildschirm dient dazu, die Zone/n auszuwählen, in der/denen die Objektauswahl genutzt werden kann.



Klicken Sie anschließend auf „Weiter“.

3 - Mapping (Zuordnung)

Der nächste Schritt betrifft die so genannte Mapping-Tabelle, in der die Parameter der in Revit ausgewählten Objekte den Eigenschaften Ihres Onfly-Wörterbuchs zugeordnet werden.



4 - Wahl der Tags und Klassifizierungen

Dieser Bildschirm dient dazu, dem Objekt eine Klassifizierung und Tags zuzuweisen.



Klicken Sie auf Hochladen, um die Objekte auf die Onfly-Plattform hochzuladen.

5 - Ansicht

Am letzten Bildschirm wird das Upload-Ergebnis angezeigt.



Wenn Sie ein einziges Objekt hochgeladen haben, können Sie es in Form einer detaillierten Karte anzeigen.



Sollten Sie mehrere Objekte hochgeladen haben, erscheint in diesem Fenster die Liste der Objekte.

Wozu dient die Schaltfläche „Bibliothek aktualisieren“?



Beim Upstream wird dieses Revit-Objekt während des Hochladens auf die Plattform aktualisiert. Die Identifizierungen dienen dazu, das Objekt auf der Plattform wiederzufinden, um es zu ändern. Die Änderungen können die Geometrie und die Daten betreffen.

Bei einem Upstream sieht der Ablauf folgende Schritte vor:

1 - Wahl des Objekts/der Objekte

Dieser Bildschirm dient dazu, ein oder mehrere Objekt/e auszuwählen, um es/sie auf die Onfly-Plattform hochzuladen.

Sollten Sie zuvor ein oder mehrere Objekte ausgewählt haben, ist dieser Bildschirm nicht zu sehen, da die Auswahl in diesem Fall automatisch erfolgt.

Die Objekte des Modells sind nach Revit-Kategorien geordnet. Durch Anklicken des kleinen Pfeilsymbols können Sie die gewünschte Kategorie öffnen und alle zugehörigen Objekte anzeigen.



Wählen Sie die Objekte aus und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Eigenschaften zuordnen“.

2 - Wahl der Zonen

Der hierauf angezeigte Bildschirm dient dazu, die Zone/n auszuwählen, in der/denen die Objektauswahl genutzt werden kann.



Klicken Sie anschließend auf „Weiter“.

3 - Mapping (Zuordnung)

Der nächste Schritt betrifft die so genannte Mapping-Tabelle, in der die Parameter der in Revit ausgewählten Objekte den Eigenschaften Ihres Onfly-Wörterbuchs zugeordnet werden.



4 - Wahl der Tags und Klassifizierungen

Dieser Bildschirm dient dazu, dem Objekt eine Klassifizierung und Tags zuzuweisen.



Klicken Sie auf Hochladen, um die Objekte auf die Onfly-Plattform hochzuladen.

5 - Ansicht

Am letzten Bildschirm wird das Upload-Ergebnis angezeigt.


Wenn Sie ein einziges Objekt hochgeladen haben, können Sie es in Form einer detaillierten Karte anzeigen.


Sollten Sie mehrere Objekte hochgeladen haben, erscheint in diesem Fenster die Liste der Objekte.

Wozu dient die Schaltfläche „Eigenschaften hinzufügen“?



Mit dieser Funktion können Sie den Objekten des Modells oder der zu bearbeitenden Familie Eigenschaften aus dem Onfly-Wörterbuch zuweisen.
Nach Anklicken des Symbols „Eigenschaften hinzufügen“ können Sie in dem hierauf angezeigten Fenster die Objekte auswählen, denen Eigenschaften zugewiesen werden sollen.



Nach Anklicken der Schaltfläche „Eigenschaften auswählen“ erscheint die Liste der im Onfly-Wörterbuch nach Produktgruppen geordneten Eigenschaften.



Durch das Suchfeld können Sie schnell auf Produktgruppen zugreifen, die die gesuchten Wörter enthalten.

Anschließend brauchen Sie nur die Eigenschaften anzukreuzen, die Sie dem/den Objekt/en zuweisen möchten.

Hinweis: Die dem Objekt zugeordneten Eigenschaften werden nicht durch die Namenskonvention konvertiert.

Wozu dient die Schaltfläche „Objekt-Details“?



Sobald im Modell ein Objekt ausgewählt ist, wird das Symbol „Objekt-Details“ aktiviert.
Dank dieser Funktion können im Plugin die auf der Plattform gespeicherten Details des ausgewählten Objekts angezeigt werden.



Sofern Sie die entsprechenden Rechte haben, können Sie darüber hinaus den Inhalt des Objekts von diesem Plugin-Fenster aus bearbeiten.

Wozu dient die Schaltfläche „Classify“?



Mit Hilfe dieser Funktion können Sie den Objekten direkt in Revit Klassifizierungen zuweisen.
Durch Anklicken der Plugin-Schaltfläche „Classify“ wird ein Fenster geöffnet, in dem Sie Objekte auswählen können, um diesen Klassen zuzuweisen.



Objekt-Liste des Modells
Wahl der Klassifizierung
Knoten-Liste der Klassifizierung
Suchfeld für Objekte
Suchfeld für Klassen
Anzeige-Optionen
Speichern der Klassifizierungen

Klassifizierungen
Ihre Onfly-Plattform ist sicherlich auf die Nutzung mehrerer Klassifizierungen ausgelegt. In diesem Fall lassen sich all diese Klassifizierungen ebenfalls für die Funktion Classify nutzen. Folglich können Sie über das Dropdown-Menü die von Ihnen gewünschte Klassifizierung auswählen.

Empfohlene Eigenschaften
Wenn Sie einem Objekt eine Klasse zuweisen, besteht die Möglichkeit, dieser Klasse eine Reihe empfohlener Eigenschaften zuzuordnen. Nach Anklicken einer Klasse erscheint rechts daneben in einem neuen Anzeigebereich die Liste der empfohlenen Eigenschaften.



Um einem Objekt eine Klasse zuzuweisen, brauchen Sie lediglich das Kästchen vor dem jeweiligen Objektnamen anzukreuzen und anschließend auf den Namen der Klasse doppelzuklicken.



Ein blauer Marker veranschaulicht, welcher Klasse das jeweilige Objekt zugeordnet ist.

Auch klassifizierte Objekte anzeigen
Diese Option gibt Ihnen die Möglichkeit, ebenfalls die bereits klassifizierten Objekte anzuzeigen (bzw. nicht). Sie erweist sich als ausgesprochen nützlich, um sicher zu gehen, dass alle Objekte des Modells klassifiziert worden sind.

Nur die aktuelle Klassifizierung anzeigen
Mit dieser Option können Sie die zugewiesenen Klassen in allen Onfly-Klassifizierungen anzeigen bzw. nicht. In Verbindung mit der obigen Option können Sie die klassifizierten bzw. nicht klassifizierten Objekte nach Belieben filtern.

Speichern der Daten in den Objekten
Sobald alle Zuweisungen erfolgt sind, brauchen diese Daten nur noch in den Revit-Objekten gespeichert zu werden. Nachdem Sie auf Anwenden klicken, können Sie im hierauf angezeigten Dialogfeld zwischen drei Optionen wählen.



Abbrechen
In diesem Fall werden keine Daten in den Objekten gespeichert.

Nein (Anwenden ohne Zuordnung der empfohlenen Eigenschaften)
In diesem Fall werden den Objekten lediglich die Parameter zur Speicherung der gewählten Klasse zugeordnet. In der Regel handelt es sich bei diesen Parametern um einen Namen und einen Code. Die Zuordnung dieser Parameter erfolgt für jede den Objekten zugewiesene Klassifizierung.

Ja (Anwenden mit Zuordnung der empfohlenen Eigenschaften)
In diesem Fall werden nicht nur die zur Speicherung der gewählten Klasse genutzten Parameter zugeordnet, sondern auch sämtliche empfohlenen Eigenschaften, die während der Parametrierung der Klassifizierungsknoten definiert wurden.

Wozu dient die Schaltfläche „Plattform anzeigen“?



Durch Anklicken dieser Funktion und des Objekts Ihrer Wahl in Ihrem digitalen Modell öffnen Sie im BIM&CO-Plugin von Ihrem Arbeitsbereich aus die BIM&CO-Seite, die dem angeklickten Objekt entspricht.

Wozu dient die Schaltfläche „Optionen“?



Login



Um das Plugin und seine Funktionen zu nutzen, klicken Sie auf „Optionen“ und loggen Sie sich mit Ihren BIM&CO-Login-Daten ein.



Hierauf wird im Fenster Optionen das eingeloggte Benutzerkonto angezeigt.



Login via LinkedIn und Google

Bitte beachten Sie, dass zum korrekten Einloggen mit dem Plugin Ihr LinkedIn oder Google-Konto allein nicht ausreichen, sondern Sie unbedingt zuvor ein BIM&CO-Konto erstellt haben müssen.



Umgebungen
Standardmäßig haben Sie Zugang zu zwei Umgebungen, nachdem Sie sich auf Ihre Onfly-Plattform eingeloggt haben. Klicken Sie hierzu im Fenster Optionen auf die Registerkarte Umgebungen.

Wahl der Umgebung
Um zwischen den zur Verfügung stehenden Umgebungen zu wählen, brauchen Sie nur auf die gewünschte Umgebung und anschließend auf Bestätigen zu klicken. Alternativ können Sie auch auf die gewünschte Umgebung doppelklicken.

Standardmäßig haben Sie Zugang zu zwei Umgebungen: Ihrer Onfly-Plattform und zur offenen BIM&CO-Plattform.



Nachdem Sie die Plattform gewählt und Ihre Wahl durch Anklicken der Schaltfläche „Plattform anzeigen“ bestätigt haben, zeigt das Plugin den Inhalt der gewählten Plattform an.

Onfly-Plattform

Hierbei handelt es sich um die Plattform Ihres Unternehmens, auf der Sie das Wörterbuch, die Klassifizierungen und die herunterzuladenden Objekte verwalten können.



Offene Plattform
Sobald Sie sich auf der offenen Plattform eingeloggt haben, können Sie beliebig Objekte sowohl herunterladen als auch hochladen. Die Funktionen beider Plattformen sind ähnlich, auch wenn sich ihre Benutzerschnittstellen geringfügig voneinander unterscheiden.



Namenskonvention
Die BIM&CO-Technologie beruht auf einer zentralen Datenbank, die sich auf Standards bezieht und die auf Ihre Standards und auf Ihr Onfly-Wörterbuch abgestimmt werden kann. Das Mapping (Zuordnung) zielt darauf ab, zwei identische Parameter, die unterschiedliche Namen haben (weil sie aus verschiedenen Standards oder Projekten stammen), miteinander zu verknüpfen.
Die Mapping-Tabellen, durch die das Onfly-Wörterbuch Ihres Unternehmens mit Ihren verschiedenen Projekt-Standards verknüpft wird (z.B. gemeinsam in Revit genutzte Parameter), werden als Namenskonventionen bezeichnet.
Dank dieser Namenskonventionen können Sie Objekte herunterladen und diese durch die Übertragung der entsprechenden Parameter von einer in die andere Umgebung sowohl für Ihre Projekte als auch die Onfly-Bibliothek Ihres Unternehmens nutzen.

Wahl der Konfiguration

In den Plugin-Einstellungen bestimmt die Wahl der Konfiguration die Kriterien, nach denen die Revit-Parameter den Onfly-Eigenschaften zugeordnet werden.



Sobald Sie sich für eine Namenskonvention entschieden haben, wird diese auf Ihren Computer heruntergeladen.

Es ist wichtig, diese Namenskonvention als gemeinsam in Revit genutzte Parameter-Datei zu nutzen, um stets eine Zuordnung zwischen eindeutig identifizierten Objekten zu gewährleisten.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!